OTTO BERNHEIMER

GRUNDSCHULE

FELDAFING

Telefon: 08157 - 7039 | Höhenbergstr. 11-13 | 82340 Feldafing | sekretariat@schule.feldafing.de 

Wir wünschen allen Schülern, Lehrern und Eltern eine tolle Adventszeit. 

2017: Mit Unterstützung des Elternbeirats und der Elternsprecher entstand auch dieses Jahr wieder ein wunderschöner Adventskranz mit echten Kerzen, der unsere Kinder von nun an jeden Morgen während der Adventszeit begrüßt.

Vielen Dank an alle Helfer!

1. Vorsitzende Schuljahr 2017/18
Ursula Haida

Stellvertreterin
Franziska Matthies

Der Elternbeirat unterstützt bei vielen Aktionen, wie z.B. dem Nikolausfest, der Adventsfeier, der Gartenarbeit, dem Sommerfest etc.

Die Aufgaben

Der Elternbeirat der Otto-Bernheimer-Grundschule nimmt die Belange der Eltern der Schüler wahr und wirkt in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, mit:

1. Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrkräften in gemeinsamer Verantwortung für die Bildung und Erziehung der Schüler vertiefen.

2. Interessen der Eltern für die Bildung und Erziehung der Schüler wahren.

3. Eltern aller Schüler und der Schüler einzelner Klassen in besonderen Veranstaltungen Gelegenheit zur Unterrichtung und Aussprache geben.

4. Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern beraten.

5. Bei der Bestimmung eines Namens für die Schule mitwirken.

6. Bei der Entscheidung über einen unterrichtsfreien Tag das Einvernehmen herstellen.

7. Bei der Auswahl zugelassener Lernmittel im Rahmen einer Abstimmung mit der Schule mitwirken.

8 .Mitwirkung im Verfahren, das zur Entlassung eines Schülers führen kann.

 

Wahlordnung Elternbeiratswahl

§ 1: Die Zusammensetzung des Elternbeirates ergibt sich aus Art. 66 Absatz 1 BayEUG.
 An Grundschulen ist für je 15 Schüler ein Mitglied des Elternbeirates zu wählen. Der Elternbeirat hat jedoch mindestens fünf und höchstens zwölf Mitglieder.

§ 2: Wahlberechtigt für die Wahl zum Elternbeirat sind alle Erziehungsberechtigten, die wenigstens 1 Kind haben, das die Schule besucht. Die Wahlberechtigung der Leitung eines Schülerheims o.Ä. richtet sich nach Art. 66 Absatz 2 BayEUG.

§ 3: Die Wahlen zum Elternbeirat werden jedes Jahr bis spätestens 31.10. durchgeführt.

§ 4: Über Ort, Zeit und Verfahren der Wahl entscheidet der Elternbeirat im Einvernehmen mit der Schulleitung.

§ 5: Wahlleiter ist die bzw. der Elternbeiratsvorsitzende des vergangenen Schuljahres.

§ 6: Zur Abgabe von Wahlvorschlägen gegenüber dem Vorsitzenden des Elternbeirats sind alle Wahlberechtigten befugt. Ein Wahlvorschlag ist nur zulässig, wenn das schriftliche Einverständnis des Kandidaten mit dem Vorschlag vorliegt. Mitglieder der Lehrerkonferenz können nicht vorgeschlagen werden.

§ 7: Für jedes Kind, das die Schule besucht, können so viele Stimmen abgegeben werden, als Elternbeiratsmitglieder zu wählen sind. Auf einzelne Kandidaten können bis zu 3 Stimmen entfallen.

§ 8: Stimmzettel, die den Wählerwillen nicht eindeutig erkennen lassen, Zusätze enthalten, Namen von nicht wählbaren Personen beinhalten oder die Gesamtzahl der abzugebenden Stimmen überschreiten, sind ungültig.

§ 9: Gewählt als Mitglieder des Elternbeirates sind die Erziehungsberechtigten in der Reihenfolge der erzielten Stimmen. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los zwischen den Bewerbern. Die übrigen Gewählten sind Ersatzpersonen in der Reihenfolge der erzielten Stimmen.

§ 10: Der Wahlvorstand erstellt eine Niederschrift über die Wahl mit der Feststellung des Wahlergebnisses. Diese Niederschrift wird zu den Schulakten genommen.

§ 11: Die Wahlordnung tritt am 21.09.2016 in Kraft und ist den Erziehungsberechtigten in geeigneter Weise bekannt zu geben.


Feldafing, den 17.09.2017
Angelika Simons
(Schulleiterin)